Definition: Laufende Steuern auf das Reinvermögen

SNA 1993

Laufende Steuern auf das Reinvermögen sind regelmäßig, in den meisten Fällen jährlich, auf den Wert von Grundstücken oder Anlagegütern abzüglich aller auf diese Vermögenswerte eingegangenen Verbindlichkeiten zu entrichtende Steuern, außer Steuern auf Vermögenswerte, deren Eigentümer Unternehmen sind und die von diesen im Produktionsprozess eingesetzt werden.
Quelle:
Vereinte Nationen, "System of National Accounts (SNA) 1993", § 8.53, Vereinte Nationen, New York, 1993
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen