Definition: Reinvestierte Gewinne aus der/an die übrige(n) Welt

ESVG 1995

Reinvestierte Gewinne aus der/an die übrige(n) Welt sind gleich dem Betriebsüberschuß des Unternehmens, das Gegenstand einer ausländischen Direktinvestition ist, 

zuzüglich der empfangenen Vermögenseinkommen und laufenden Transfers 

abzüglich der geleisteten Vermögenseinkommen und laufenden Transfers, einschließlich der tatsächlichen Zahlungen an ausländische Direktinvestoren sowie abzüglich s mtlicher Steuern auf das Einkommen, das Vermögen usw. des Unternehmens.
Quelle:
Eurostat, "Europäisches System Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen - ESVG 1995", Amt für amtliche Veröffentlichungen der europäischen Gemeinschaften, Luxembourg, 1996
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen