Definition: Relativer Armutsgefährdungsindex

Lebensbedingungen

Relatives Maß in Form eines Quotienten aus der gruppenspezifischen Armutsgefährdungsquote und der Gesamtarmuts-Gefährdungsquote der Bevölkerung (multipliziert mit 100). Die relative Armutsgefährdung kann als armutsgefährdeter Prozentsatz einer Gruppe k dividiert durch ihren prozentualen Anteil an der Bevölkerung interpretiert werden
Quelle:
Eurostat, “ Europäische Sozialstatistik Einkommen, Armut und soziale Ausgrenzung: Zweiter Bericht – Daten 1994-1997”, ( Ausgabe 2002), Amt für amtliche Veröffentlichungen der Europäischen Gemeinschaften, 2002, Luxemburg
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen