Definition: Regelmäßig geleistete Geldtransfers zwischen privaten Haushalten

EU-SILC

Regelmäßig geleistete Geldtransfers zwischen privaten Haushalten sind während des Einkommensbezugszeitraums regelmäßig an andere private Haushalte geleistete Geldbeträge.

Einbezogen sind:

- gesetzlich vorgeschriebene Unterhaltszahlungen an Kinder und andere Berechtigte;
- regelmäßige freiwillige Unterhaltszahlungen an Kinder und andere Berechtigte;
- regelmäßige finanzielle Unterstützung für Personen, die nicht im selben Haushalt leben;
- regelmäßige finanzielle Unterstützung für private Haushalte in anderen Ländern.
Quelle:
Verordnung (EG) Nr. 1980/2003 der Kommission vom 21. Oktober 2003 zur Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 1177/2003 des Europäischen Parlaments und des Rates für die Gemeinschaftsstatistik über Einkommen und Lebensbedingungen (EU-SILC) im Hinblick auf Definitionen und aktualisierte Definitionen
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen