Definition: Zentrale Gütersystematik (CPC)

SNA 1993

Die Zentrale Gütersystematik (Central Product Classification - CPC) basiert auf den physischen Merkmalen der Waren bzw. der Beschaffenheit der erbrachten Dienstleistungen. Jede in der CPC unterschiedene Waren- oder Dienstleistungsart ist so definiert, dass sie normalerweise nur von einem in der ISIC definierten Wirtschaftszweig produziert wird.
Quelle:
Vereinte Nationen, "System of National Accounts (SNA) 1993", § 5.44, Vereinte Nationen, New York, 1993
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen