Definition: Zellenunterdrückung

Statistisches Konzept

Die Zellenunterdrückungsmethode besteht aus der Primär- und der Sekundärunterdrückung.
Die Primärunterdrückung besteht darin, daß alle vertraulichen Zellen nicht veröffentlicht werden; anstelle ihres Werts wird in der Tabelle ein Symbol  - z. B. x -  zur Kennzeichnung der Unterdrückung angegeben. Laut der Definition der vertraulichen Zellen sind in Häufigkeitstabellen alle Zellen mit kleinen Zählmengen und bei ordinalen Größen alle Zellen mit kleinen Zählmengen und/oder Dominanzfällen primär zu unterdrücken.
Um die vertraulichen Zellen hinreichend zu schützen, dürfen auch weitere nichtvertrauliche Zellen nicht veröffentlicht werden (sekundäre Unterdrückung). Diese zusätzlich zu unterdrückenden Zellen sind sorgfältig auszuwählen, damit für die vertraulichen Zellen auf der höchsten Ebene der in den veröffentlichten Statistiken enthaltenen Informationen das gewünschte Ambiguitätsniveau gewährleistet wird.
Quelle:
Manual on disclosure control methods, Eurostat 1996, S. 19
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen