Definition: Lemons

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen

Der Begriff "Lemons" bezeichnet in der Literatur über die Kapitalmessung fehlerhafte Anlagegüter. Z. T. wird die Auffassung vertreten, dass die Preise gebrauchter Anlagegüter nach unten verzerret sind, da die Käufer davon ausgehen, dass die Verkäufer ihre fehlerhaften Anlagegüter oder "Lemons" abstoßen.
Quelle:
Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), "Measuring Capital - OECD Manual: Measurement of Capital Stocks, Consumption of Fixed Capital and Capital Services", Annex 1: Glossary of technical terms used in the Manual, Paris, 2001
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen