Definition: Ungestrichene holzhaltige Papiere, mechanisch

Forstwirtschaft

Für den Druck oder andere grafische Zwecke geeignetes Papier, dessen Faseranteil zu weniger als 90% aus Zellstoff besteht. Es wird auch bezeichnet als holzschliffhaltiges oder holzhaltiges Papier und als Zeitschriftenpapier, so beispielsweise satiniertes Papier mit hohem Füllstoffanteil für im Flexo- oder Offsetverfahren gedruckte Verbraucherbroschüren. Ohne Tapetenrohpapier
Quelle:
European Commission (Eurostat), "Forestry in the EU and the world - A statistical portrait", Publications Office of the European Union, Luxembourg , 2011 (nur in Englisch)
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen