Definition: Umleitung (von Transaktionen)

SNA 1993

Umleitung (von Transaktionen) bedeutet, dass eine Transaktion so verbucht wird, als ob die Transaktionswege anders wären, als sie es tatsächlich sind, oder als ob die Transaktion eine wirtschaftliche Bedeutung hätte, obwohl dies nicht der Fall ist. Dies ist z. B. der Fall, wenn eine Transaktion, die direkt zwischen den Einheiten A und C stattfindet, so verbucht wird, als ob eine dritte Einheit B zwischengeschaltet wäre; in der Regel ändert sich dabei allerdings die Transaktionskategorie.
Quelle:
Vereinte Nationen, "System of National Accounts (SNA) 1993", § 3.24, Vereinte Nationen, New York, 1993
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen