Definition: Leistungslohn, Sondervergütungen usw.

Arbeitsmarkt

Alle Sondervergütungen werden angegeben, die in jedem Zahlungszeitraum gezahlt werden und die im Gesamtverdienst, aber nicht in der Überstundenvergütung enthalten sind. Zum Bruttoverdienst eines Arbeitnehmers im Zahlungszeitraum zählen alle Stücklöhne und anderen Leistungslöhne, Sondervergütungen einschließlich Gewinnbeteiligung und Provisionen sowie andere Prämien. Ausgenommen sind alle Zahlungen für Überstunden, die als Überstundenvergütung gelten. Wenn solche Zahlungen in jeder Lohnperiode erfolgen, wird der Betrag erfasst, der in der zugrunde gelegten Lohnperiode gezahlt wird. Erfolgen diese Zahlungen seltener, wird der einer Lohnperiode entsprechende Anteil erfasst.
Quelle:
Statistik über Struktur und Verteilung der Verdienste, 1995 - Methoden und Definitionen, S.15
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen