Definition: Bruttoüberschuß aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit

Der Überschuß aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit ist der durch die normale Geschäftstätigkeit geschaffene Überschuß. Er ist die Summe aus Bruttobetriebsüberschuß und Finanzüberschuß. Der gewöhnliche Bruttoüberschuß ist ein Indikator für die Rentabilität des Unternehmens.

Er setzt sich wie folgt zusammen:

Bruttobetriebsüberschuß
+ Finanzeinkünfte
- Finanzausgaben
= Gewöhnlicher Bruttoüberschuß
Quelle:
Eurostat
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen