Definition: Doppelte Deflationierung

SNA 1993

Bei dem Verfahren der doppelten Deflationierung wird die Bruttowertschöpfung in konstanten Preisen ermittelt, indem die Vorleistungen in konstanten Preisen vom Produktionswert in konstanten Preisen in Abzug gebracht wird. Dieses Verfahren kann nur bei additiven Schätzwerten in konstanten Preisen angewandt werden, wie sie mit Hilfe einer Laspeyres-Formel (mit fester Basis oder für in Preisen des Vorjahres ausgedrückte Schätzwerte) ermittelt werden.
Quelle:
Vereinte Nationen, "System of National Accounts (SNA) 1993", Vereinte Nationen, New York, 1993, § 16.5
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen