Definition: Forderungspapiere

Zahlungsbilanzen, IMF

Forderungspapiere umfassen i) Schuldverschreibungen ii) Geldmarktpapiere oder marktfähige Forderungspapiere und iii) Finanzderivate oder sekundäre Finanzinstrumente, etwa Optionen, die in der Regeln nicht ausgeübt werden, sondern Absicherungs-, Anlage- oder Handelszwecken dienen.
Quelle:
Internationaler Währungsfonds (IMF), "Zahlungsbilanzhandbuch", Fünfte Ausgabe, Washington D.C., 1993
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen