Definition: Einstufung

Bodenbedeckung/Bodennutzung

Man muss wissen, welche Funktionen ein "Klassifikationssystem" benötigt, um die Anforderungen der Wissenschaftler und Nutzer zu erfüllen. Drei Hauptfunktionen werden vorgeschlagen (vorwiegend nach SUTCLIFFE 1993):

Klassifikation = Zuordnung aller Objekte in einer hierarchischen Reihe von verschachtelten Kategorien, die so angeordnet wurden, dass sie ihre Beziehungen zueinander aufzeigen.
Nomenklatur = Benennung und Beschreibung der Objektgruppen. Das Endergebnis ist eine Liste von Namen und Beschreibungen, die durch Eins-zu-eins-Beziehungen miteinander verbunden sind und in der Regel gemäß dem Aufbau der erarbeiteten Klassifikation dargestellt werden.
Einstufung = Zuordnung eines Individuums zu einer bereits klassifizierten und benannten Gruppe. Mit anderen Worten gesagt, wird dabei die erstellte Klassifikation verwendet, um über die Zugehörigkeit einzelner Objekte zu einer Klasse zu entscheiden.

Daher wird empfohlen, den Begriff "Klassifikationssystem" mit folgender Bedeutung zu verwenden:

- Abgrenzung eines Diskursuniversums (U), d. h. Bodenbedeckung und –nutzung (FACHGEBIET);
- die Erstellung einer Klassifikation aller Objekte im Diskursuniversum (U), was zur Strukturierung von Unterklassen von U über eine hierarchische Reihe von verschachtelten Kategorien führt, die so angeordnet werden, dass sie Beziehungen zueinander aufzeigen (KLASSIFIKATION);
- ein System für die Benennung und Beschreibung von Gruppen in Verbindung mit dem Aufbau der so erstellten Klassifikation (NOMENKLATUR);
- Verfahren für die Zuordnung jeglicher Objekte zu einer einzigen der zuvor klassifizierten und benannten Gruppen (EINSTUFUNG).
Quelle:
Eurostat, "Handbuch zu den Konzepten der Informationssysteme für Bodenbedeckung und -nutzung (Ausgabe 2000)", Amt für amtliche Veröffentlichungen der europäischen Gemeinschaften, Luxembourg, 2001
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen