Definition: Gesäuberter Fisch

Fischerei

Kalmare, bei denen Arme, Kopf und innere Organe entfernt wurden.
Quelle:
VERORDNUNG (EWG) Nr. 1382/91 DES RATES vom 21. Mai 1991 betreffend die Übermittlung von Daten über die Anlandungen von Fischereierzeugnissen in den Mitgliedstaaten (ABl. L 133 vom 28.5.1991, S. 1), Anhang II.
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen