Definition: Einwilligung der betroffenen Person

Allgemeines Konzept

Der Ausdruck "Einwilligung der betroffenen Person" bezeichnet jede Willensbekundung, die ohne Zwang, für den konkreten Fall und in Kenntnis der Sachlage erfolgt und mit der die betroffene Person akzeptiert, daß personenbezogene Daten, die sie betreffen, verarbeitet werden.
Quelle:
Europäische Union, Richtlinie Nr. 95/46/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 24. Oktober 1995 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen