Definition: Aussonderungen

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen

Aussonderungen finden statt, wenn Anlagegüter am Ende ihrer Nutzungsdauer aus dem Kapitalstock ausscheiden. "Aussonderungen" ist ein Synonym für "Abgänge" und "Ausmusterungen".
Quelle:
Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), "Measuring Capital - OECD Manual: Measurement of Capital Stocks, Consumption of Fixed Capital and Capital Services", Annex 1: Glossary of technical terms used in the Manual, Paris, 2001
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen