Definition: Verschleiß

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen

Verschleiß ist der Rückgang der Effizienz eines Anlagegutes mit zunehmender Alterung. Der Begriff "Effizienz" bezeichnet in diesem Zusammenhang die Fähigkeit eines Anlagegutes eine bestimmte Menge an Kapitalleistungen bei einem bestimmten Input an Arbeit oder Material zu erbringen.
Quelle:
Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), "Measuring Capital - OECD Manual: Measurement of Capital Stocks, Consumption of Fixed Capital and Capital Services", Annex 1: Glossary of technical terms used in the Manual, Paris, 2001
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen