Definition: Kapitalleistungen

OECD- Terminologie

Kapitalleistungen sind die produktiven Inputs, die ein Vermögensgut in einer Periode zum Produktionsprozess leistet. Der Wert der Kapitalleistungen ist gleich der Menge der von dem Vermögensgut erbrachten Leistungen, multipliziert mit dem Preis dieser Leistungen.
Quelle:
Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), "Measuring Capital - OECD Manual: Measurement of Capital Stocks, Consumption of Fixed Capital and Capital Services", Annex 1: Glossary of technical terms used in the Manual, Paris, 2001
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen