Definition: Oberleitungsomnibus

Verkehr

Elektrisch angetriebener Omnibus mit mehr als 9 Sitzplätzen (einschließlich Führersitz), der über eine Fahrleitung mit Strom versorgt wird.

Anmerkung: Dazu gehören auch Omnibusse mit eigenem Motor, die auch unabhängig von der Fahrleitung betrieben werden können.
Quelle:
Glossar Für Die Verkehrsstatistik, Eurostat, EKVM, UN/ECE
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen