Definition: Vorübergehende Berufskrankheit

Lebensbedingungen

Bei einer vorübergehenden Berufskrankheit handelt es sich um Fälle, für die erstmals eine Entschädigung für einen Arbeitsausfall gezahlt wurde und bei denen im Bezugszeitraum keine dauerhafte Behinderung festgestellt wurde; es wird davon ausgegangen, dass bei Fällen, die einen krankheitsbedingten Arbeitsausfall von mindestens vier Tagen (> 3 Tage) zur Folge haben, eine bessere Vergleichbarkeit zwischen den verschiedenen nationalen Systemen gegeben ist; die "leichten vorübergehenden Erkrankungen" mit krankheitsbedingtem Arbeitsausfall von maximal 3 Tagen sind ebenfalls in den Daten enthalten, aber sie können aus der Analyse ausgeklammert werden, wenn es erforderlich ist.
Quelle:
European Occupational Diseases Statistics (EODS), Phase 1 methodology - Eurostat Working Paper, Population and social conditions (Eurostat Arbeitspapier, Themenkreis "Bevölkerung und soziale Bedingungen") 3/2000/E/Nr. XX, Dezember 2000
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen