Definition: Erwerb von Anteilsrechten an öffentlichen Einheiten

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen

Ausgeschlossen aus dieser Kategorie sind alle Zahlungen, die an den Erwerb von Anlagegütern und Sachtransfers gebunden sind: diese sind als Investitionszuschüsse zu buchen. Ein wichtiges Merkmal einer Eigenkapitalzufuhr ist die Freiheit der öffentlichen Einheit, über die Verwendung der Mittel in einer Weise zu entscheiden, die ihrer Meinung nach der Wertsteigerung des Unternehmens am besten dient. Dabei sind drei Fälle zu unterscheiden:
 a. Der Staat ist alleiniger Anteilsinhaber der öffentlichen Einheit
 b. Der Staat ist nicht alleiniger Anteilsinhaber
 c. Der Staat hält handelbare Aktien an der öffentlichen Einheit
Quelle:
Handbuch zum ESVG 1995: Defizit und Schuldenstand des Staates, Ausgabe 2002, Eurostat, Kapitel II.1
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen