Definition: Halbchemische Zellstoffe

Forstwirtschaft

Faserstoff, der durch mechanische und chemische Behandlung aus Faserholz, Holzschnitzeln, -partikeln oder -abfällen gewonnen wird. Der Faserstoff kann gebleicht werden oder ungebleicht bleiben. Hierzu gehören Halbzellstoff, Chemieschliff, chemischer Holzstoff usw. (entsprechend Reihenfolge und Bedeutung der Behandlung beim Herstellungsprozess
Quelle:
European Commission (Eurostat), "Forestry in the EU and the world - A statistical portrait", Publications Office of the European Union, Luxembourg , 2011 (nur in Englisch)
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen