Definition: Einkommen aus Wertpapieranlagen

Zahlungsbilanzen, IMF

Einkommen aus Wertpapieranlagen sind Transaktionen zwischen Gebietsansässigen und Gebietsfremden mit Einkommen aus Aktien, Schuldverschreibungen, Geldmarktpapieren oder Finanzderivaten. Die Position untergliedert sich in Einkommen aus Beteiligungspapieren (Ausschüttungen) und Erträge aus Forderungspapieren (Zinsen).
Quelle:
Internationaler Währungsfonds (IMF), "Zahlungsbilanzhandbuch", Fünfte Ausgabe, Washington D.C., 1993
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen