Definition: Opportunitätskosten

SNA 1993

Die Opportunitätskosten sind ein gängiges wirtschaftswissenschaftliches Konzept. Sie entsprechen dem entgangenen Nutzen zum Zeitpunkt der Verwendung eines Vermögenswertes oder einer Ressource (und unterscheiden sich damit von den Kosten, die zu einem vergangenen Zeitpunkt durch den Erwerb des Vermögenswertes entstanden sind) oder den Zahlungseingängen, die bei einer alternativen Verwendung einer Ressource erzielt werden könnten (der Einsatz einer ehrenamtlichen Arbeitskraft wird z. B. mit den Löhnen bewertet, die bei einer entgeltlichen Beschäftigung hätten verdient werden können).
Quelle:
Vereinte Nationen, "System of National Accounts (SNA) 1993", Vereinte Nationen, New York, 1993, § 1.60
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen