Definition: Private Organisationen ohne Erwerbszweck im Dienst privater Haushalte

ESSOSS-Handbuch

Der Sektor private Organisationen ohne Erwerbszweck im Dienst privater Haushalte umfasst alle gebietsansässigen Organisationen ohne Erwerbszweck, die privaten Haushalten den Großteil ihres Outputs unentgeltlich oder zu Preisen zur Verfügung stellen, die weniger als 50 % ihrer Produktionskosten ausmachen. Ausgenommen davon sind Organisationen, die vom Staat kontrolliert und hauptsächlich finanziert werden. Ihre Hauptmittel stammen, von etwaigen Verkaufserlösen abgesehen, aus freiwilligen Geld- oder Sachbeiträgen, die private Haushalten in ihrer Eigenschaft als Konsumenten leisten, aus Zahlungen des Staates sowie aus Vermögenseinkommen.

Diese Definition wird in Fassungen 1996, 2008 und 2011 des Handbuches benutzt
Quelle:
Eurostat, "ESSPROS Manual - The European System of integrated Social Protection Statistics", 2011 Edition, Office for Official Publications of the European Communities, Luxembourg, 2011 (in Deutsch nicht verfügbar)
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen