Definition: Nichtkommerzielle Transaktion

Zahlungsbilanzen, IMF

Eine wichtige Art von Transaktionen, die definitionsgemäß nichtkommerziell sind und damit keinen Marktpreis haben, ist die Bereitstellung wirtschaftlicher Werte, denen ein Transfer/eine Übertragung gegenübersteht. Bei derartigen Transaktionen erhält ein Partner von einem anderen einen realwirtschaftlichen oder finanziellen Wert, ohne als Gegenleistung einen wirtschaftlichen Wert zur Verfügung zu stellen. Neben direkten Schenkungen gehören hierzu auch Transaktionen zu impliziten Preisen, die ein Zuschuss- oder Vergünstigungselement enthalten und damit auch keine Marktpreise sind.
Quelle:
Internationaler Währungsfonds (IMF), "Zahlungsbilanzhandbuch", Fünfte Ausgabe, Washington D.C., 1993
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen