Definition: Finanzierungssaldo

SNA 1993

Der Finanzierungssaldo ist der Betrag, der einer Einheit oder einem Sektor netto zur direkten oder indirekten Finanzierung anderer Einheiten oder Sektoren zur Verfügung steht. Er ist der Saldo des Vermögensbildungskontos und ist definiert als: (Sparen (netto) zuzüglich empfangener abzüglich gezahlter Vermögenstransfers) abzüglich (Nettozugang an Vermögensgütern abzüglich Abschreibungen). Ein negativer Finanzierungssaldo wird auch als "Finanzierungsdefizit" bezeichnet, ein positiver als "Finanzierungsüberschuss".
Quelle:
System of National Accounts (SNA) 1993, Ziffer Vereinte Nationen, "System of National Accounts (SNA) 1993", § 2.137 und Tabelle 2.1 III.1 und 10.30, Vereinte Nationen, New York, 1993
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen