Definition: Marktpreisäquivalente

Zahlungsbilanzen, IMF

Marktpreisäquivalente sind Proxy- oder Ersatzmaße für Marktpreise in den Fällen, in denen keine echten Marktpreise existieren. Marktpreisäquivalente werden üblicherweise in Analogie zu bekannten Marktpreisen festgelegt, die unter Bedingungen ermittelt wurden, die als im Wesentlichen gleich angesehen werden (§ 95-96).
Quelle:
Internationaler Währungsfonds (IMF), "Zahlungsbilanzhandbuch", Fünfte Ausgabe, Washington D.C., 1993
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen