Definition: Menschlicher Verzehr

Landwirtschaft

Es handelt sich um die Mengen an unverarbeitetem oder verarbeitetem Getreide, die sowohl direkt (Eigenverbrauch) als auch indirekt (Ernährung inner- oder außerhalb des Haushalts) dem menschlichen Verzehr zugeführt werden. Die Verluste und die Veränderungen der Vorräte auf der Ebene des Einzelhandels, der Gemeinschaften und der Verbraucher sind in diesem Posten eingeschlossen. Die bereits unter dem Posten Verarbeitung verbuchten Mengen sind in diesem Posten nicht eingeschlossen.

Menschlicher Verzehr: Produktmengen, die in allen Formen für den menschlichen Verzehr zur Verfügung gestellt wurden: Mengen, die in ihrer ursprünglichen Beschaffenheit verbraucht wurden, und verarbeitete Mengen. - Leitfaden (wird überarbeitet) für die Erstellung der Versorgungsbilanzen -allgemeine Anmerkungen, Konzepte -, Dok. E/V/001 DE rev. 1, p.3
Quelle:
Leitfaden (wird überarbeitet) für die Erstellung der Versorgungsbilanzen -Getreide -, Dok. E/V/002 DE rev. 1, p.6
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen