Definition: Analyse nach der Produktion

Die Analyse nach der Produktion ist ein Ansatz der wirtschaftlichen Analyse, bei der der Schwerpunkt auf der homogenen Produktionseinheit (HPE) oder dem homogenen Produktionsbereich liegt. Die HPE ist jedoch in der Regel keine geeignete Beobachtungseinheit, da es sich bei ihr um ein rein statistisches Konstrukt handelt. Insofern können Gesamtangaben zu Produkten nur allgemein durch Manipulation auf der Ebene der einzelnen Einheiten aufgeschlüsselt werden.
Derzeit werden folgende Güterklassifikationen verwendet:
- auf EU-Ebene die Statistische Güterklassifikation in Verbindung mit den Wirtschaftszweigen (CPA);
- PRODCOM, Eurostat;
- Kombinierte Nomenklatur (KN), Eurostat;
- Harmonisiertes System (HS), Vereinte Nationen;
- Zentrale Güterklassifikation (CPC - Central Product Classification), Vereinte Nationen.
Die Analyse nach der Produktion muß unbedingt von der Analyse nach Wirtschaftszweigen unterschieden werden.
Quelle:
Eurostat
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen