Definition: Geschlechtsspezifische Lohnunterschiede ohne Anpassungen

Arbeitsmarkt

Das geschlechtsspezifische Verdienstgefälle ohne Anpassungen bezeichnet den Unterschied zwischen den durchschnittlichen Brutto-Stundenverdiensten der männlichen und der weiblichen Beschäftigten in Prozent der durchschnittlichen Brutto-Stundenverdienste der männlichen Beschäftigten.
Quelle:
"Gentlemen's agreement" zwischen Eurostat und Mitgliedstaaten
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen