Definition: Seetransportverbindung für Güter

Verkehr

Kombination von Verlade- und Entladehafen der Güter, die auf See befördert werden, ungeachtet ihrer Reiseroute.

Anm.: Bei diesen Häfen handelt es sich um Hochseehäfen (mit Ausnahme des Transports zwischen Flüssen und dem Meer, bei dem es sich um Binnenhäfen handeln kann), die anhand eines internationalen Klassifizierungssystems wie UN-LOCODE kodiert werden (Kodifizierung von Häfen und anderen Orten).

Diese Häfen können nach ihrer geografischen Lage unter Anwendung internationaler Klassifizierungssysteme wie NUTS (Systematik der Gebietseinheiten für die Statistik - EUROSTAT) zugeordnet werden.
Quelle:
Glossar für die Verkehrsstatistik, Eurostat, ECMT, UN/ECE, Zweite Auflage
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen