Definition: Finanzausgaben

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen

Finanzausgaben umfassen Zinsaufwendungen und vergleichbare Aufwendungen. 
Zinsaufwendungen stellen ein Entgelt für bestimmte Verbindlichkeiten (Einlagen, kurzfristige Wertpapiere, Obligationen und Darlehen) dar, die sich dadurch auszeichnen, daß ein bestimmter Prozentsatz des geschuldeten Betrages innerhalb zuvor vereinbarter Fristen zu zahlen ist. Es handelt sich dabei insbesondere um Zinsen auf Obligationsanleihen (und andere Formen von Anleihen), Handelskredite und Kredite von Kontokorrentgläubigern. 
Zu den finanziellen Ausgaben können auch antizipative Aktiva, die mit Kunden vereinbart wurden, und Währungsverluste (Devisenmarktverluste) zählen.
Quelle:
Eurostat
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen