Definition: Exportsubventionen

SNA 1993

Exportsubventionen sind alle Subventionen auf Waren oder Dienstleistungen, die an gebietsansässige Produzenten zu entrichten sind, wenn die Waren das Wirtschaftsgebiet verlassen bzw. wenn die Dienstleistungen für gebietsfremde Einheiten erbracht werden. Hierzu gehören direkte Exportsubventionen, Verluste staatlicher Handels- und Vorratsstellen aus Transaktionen mit Gebietsfremden und Subventionen aufgrund multipler Wechselkurse.
Quelle:
Vereinte Nationen, "System of National Accounts (SNA) 1993", Vereinte Nationen, New York, 1993, § 7.76
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen