Definition: Vorruhestandsgeld

ESSOSS-Handbuch

Regelmäßige Zahlung zugunsten älterer Arbeitnehmer, die vor Erreichen des gesetzlichen/normalen Rentenalters infolge von Arbeitslosigkeit oder eines Stellenabbaus aufgrund wirtschaftlicher Maßnahmen, wie z. B. Umstrukturierung eines Wirtschaftszweigs oder eines Wirtschaftsunternehmens, aus dem Erwerbsleben ausscheiden. Diese Zahlungen werden normalerweise mit dem Übertritt des Empfängers in den Altersruhestand eingestellt

Diese Definition wird in Fassungen 1996, 2008 und 2011 des Handbuches benutzt.

Diese Definition wird auch im folgenden Dokument erwähnt: Verordnung (EG) Nr. 1980/2003 der Kommission vom 21. Oktober 2003 zur Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 1177/2003 des Europäischen Parlaments und des Rates für die Gemeinschaftsstatistik über Einkommen und Lebensbedingungen (EU-SILC) im Hinblick auf Definitionen und aktualisierte Definitionen.
Quelle:
Eurostat, "ESSPROS Manual - The European System of integrated Social Protection Statistics", 2011 Edition, Office for Official Publications of the European Communities, Luxembourg, 2011 (in Deutsch nicht verfügbar)
Erstellt:
Letztes Update:

Suchbox

Suchen