DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Hauptzollamt Duisburg - Jahresbilanz 2016

2017-04-06 11:15:25

Regierungsdirektorin Katja Cornelius, Leiterin des Hauptzollamts Duisburg, freut sich über die erfolgreiche Jahresbilanz 2016, zu der die 536 Beschäftigten und 48 Auszubildenden beigetragen haben. Die Steuereinnahmen stiegen im Vorjahresvergleich um neun Prozent und überschreiten erstmals die 5-Milliarden-Euro-Grenze.

Das Hauptzollamt Duisburg hat im Jahr 2016 rund 2,4 Milliarden Euro an Energiesteuer eingenommen. Die Stromsteuereinnahmen stiegen im Vergleich zum Vorjahr um annähernd 60 Prozent auf über 875 Millionen Euro. Branntwein-, Schaumwein-, Bier-, Kaffee- und Tabaksteuer führten zu Einnahmen in Höhe von 74,5 Millionen Euro. Mit einem Anteil von 66 Prozent sind die Verbrauchsteuern die bedeutendsten Einnahmen.

2016 wurden 1.052 Arbeitgeberprüfungen durchgeführt, deutlich weniger als im Vorjahr. Dies wurde und wird bewusst - dem Grundsatz "Qualität vor Quantität" folgend - in Kauf genommen. Die Ressourcen wurden zielgerichtet eingesetzt, um die Einhaltung der Mindestlöhne in besonders von Schwarzarbeit betroffenen Branchen sowie sozialversicherungsrechtlichen Pflichten zu überprüfen und

Bei den Rauschgiftsicherstellungen konnten deutliche Steigerungen bei allen Rauschgiftarten verzeichnet werden. Mit 40.582 Ecstasy-Tabletten wurde im Vergleich zu 2015 fast die doppelte Menge dieses Rauschgifts aufgegriffen. Weiterhin entdeckten die Kontrolleinheiten insbesondere im Straßen- und Bahnverkehr sowie am Flughafen Weeze insgesamt 41 Kilogramm Kokain, 32 Kilogramm Cannabis und neun Kilogramm Amphetamine. Weiterhin konnten Barmittel in Höhe von 1,5 Millionen Euro sichergestellt werden.

Das Hauptzollamt Duisburg ist lokaler Ansprechpartner des Zolls für die Wirtschaft des westlichen Ruhrgebiets und des Niederrheins sowie für die rund 2,2 Millionen Einwohner seines Bezirks. Mit modernen, wirtschaftsorientierten Abfertigungsverfahren haben die Zollämter über 1,2 Millionen Einfuhr- und rund 2,6 Millionen Ausfuhrpositionen abgewickelt.

Im Rahmen der 229.000 Vollstreckungsaufträge wurden insgesamt 68,3 Millionen Euro beigetrieben. Hierbei wurde das Hauptzollamt Duisburg nicht nur für den Zoll, sondern insbesondere auch für die Bundesagentur für Arbeit, die Ersatz- und Betriebskassen sowie die Berufsgenossenschaften tätig.

Das Hauptzollamt Duisburg stellt zum 1. August 2018 Nachwuchskräfte für den mittleren und gehobenen Zolldienst ein. Bewerberinnen und Bewerber werden nicht nur für den Hauptstandort Duisburg, sondern insbesondere auch für den Standort Emmerich gesucht.

Mit der neuen Nachwuchswerbekampagne "Dein Talent im Einsatz" sollen Jugendliche für die vielseitigen Jobmöglichkeiten beim Zoll begeistert werden. Bewerbungsschluss ist der 22. September 2017.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de