DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Cannabiskraut in Luftpostsendung

2017-03-10 11:15:04

Am 2. Januar 2017 kontrollierten Zollbeamte des Hauptzollamts Frankfurt am Main eine Postsendung aus Thailand, die für einen privaten Empfänger in Irland bestimmt war. In dem Paket befand sich ein Koffer mit Badesandalen.

Beim Röntgen des Koffers waren im Boden und im Deckel deutliche Schatten zu erkennen. Die genauere Untersuchung des Koffers brachte insgesamt acht Päckchen zum Vorschein, die mit Kunststofffolie umwickelt waren und eine krautartige Substanz enthielten: insgesamt 3,8 Kilogramm Cannabiskraut.

"Der Zoll rechnet besonders am Frankfurter Flughafen nicht damit, dass Drogen einfach nur offen im Koffer liegen. Wir denken in alle Richtungen und nutzen die Erfahrungen. Wir finden Kokain in ausgehöhlten Ananasfrüchten, in Bowlingkugeln oder im Rahmen von Mountainbikes. Rauschgiftschmuggelbekämpfung funktioniert vor allem durch Teamwork von Mensch und Technik", so Christine Straß, Pressesprecherin beim Hauptzollamt Frankfurt am Main.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de