DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Zweimal Zweiter

2017-01-15 19:50:06

In fast schon gewohnter Manier stand Johannes Rydzek auch bei den beiden Weltcups der Nordischen Kombinierer in Val di Fiemme am Podest und freute sich über seine beiden zweiten Plätze.

In den zehn bislang in dieser Saison ausgetragenen Weltcups in der Nordischen Kombination stand Johannes Rydzek nicht weniger als achtmal am Podest. So auch an diesem Wochenende, wo er sich in beiden Wettkämpfen jeweils nur seinem Mannschaftskollegen Eric Frenzel geschlagen geben musste. Auch in der Gesamtwertung liegt der Zollwachtmeister derzeit hinter dem zweifachen Tagessieger auf dem zweiten Platz.

"Im Moment ist beim Springen das Gefühl vom Anfang der Saison ein bisschen weg", so Johannes Rydzek im TV-Interview. "Ich bin ehrgeizig genug, da weiter konsequent an mir zu arbeiten. Aber es ist natürlich schön, dass es trotzdem so gut für mich ausgegangen ist, weil ich aktuell auf meine Laufstärke vertrauen kann." Platz 16 nach dem heutigen Springen bzw. sogar nur Platz 25 am Freitag bedeuteten für den Zollbeamten einen Rückstand von 1:26 Minuten bzw. 1:45 Minuten, um die zehn Kilometer in der Loipe in Angriff nehmen zu können. Umso beeindruckender die beiden Podestplatzierungen, die Johannes Rydzek durch extrem starke Laufleistungen erzielen konnte. "Es war wieder ein harter Kampf. Auch heute war es nicht sicher, wie es überhaupt ausgeht. Das Rennen war von Taktik geprägt, aber zum Schluss hatte ich zum Glück noch die Körner. Es wäre aber trotzdem schön, auf der Ergebnisliste mal wieder einen Rückstand von unter einer Minute lesen zu dürfen", scherzte der Zollbeamte sichtlich gut gelaunt.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de