DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Zoll geht gegen organisierte Zigaretten- und Drogenkriminalität vor

2016-12-22 16:45:15

Zoll online - Pressemitteilungen - Zoll geht gegen organisierte Drogen- und Zigarettenkriminalität vor

In den frühen Morgenstunden des 14. Dezember 2016 durchsuchten Ermittlerinnen und Ermittler des Zollfahndungsamts Essen im Auftrag der Staatsanwaltschaft Bonn zeitgleich 17 Objekte im Raum Köln/Bonn/Siegburg. Sichergestellt wurden 2.200 Stangen illegale Zigaretten, unter anderem der Marke Jin-Ling, sowie rund 11 Kilogramm unterschiedliche Drogen; 1,2 Kilogramm Amphetamin, 8,9 Kilogramm Marihuana, 490 Gramm Haschisch sowie 650 Ecstasy-Tabletten. Ferner stellten die Fahnder eine schussbereite Pistole "Walther PPK" Kaliber 7,65 Millimeter mit Munition, über 50.000 Euro Bargeld sowie diverse weitere Beweismittel sicher. Ein 41-jähriger Kerpener wurde festgenommen und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

Das Zollfahndungsamt Essen, an seinem Dienstsitz in Köln, führt seit Anfang 2016 ein umfangreiches Ermittlungsverfahren gegen Zigarettenschmuggler, die in großem Stil illegale Zigaretten aus Osteuropa einschmuggeln. Im Laufe des Verfahrens wurde festgestellt, dass einzelne Täter neben den Zigarettengeschäften auch Geschäfte mit Drogen tätigen. Den Hinweis auf das Treiben der Bande erhielten die Fahnder von Zusammenarbeitsbehörden aus den Niederlanden.

Die beschlagnahmte Waffe sowie 20.000 Euro Bargeld hatte der Beschuldigte in einem Tresor in einer Laube einer Kleingartenanlage abseits seines Wohnorts versteckt. Dort lagerte er auch die unterschiedlichen Drogen. Der Tresor musste gewaltsam von zugezogenen Spezialkräften des Zolls geöffnet werden.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de