DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Doppelsieg für Johannes Rydzek

2016-11-27 18:17:48

Beim Weltcupauftakt in der Nordischen Kombination im finnischen Ruka stand Johannes Rydzek nach beiden Wettkämpfen an diesem Wochenende ganz oben auf dem Siegertreppchen.

"Es war ein supergeniales Wochenende", freute sich Johannes Rydzek kurz nach dem Zieleinlauf am heutigen Sonntag. "Die Ergebnisse gestern und heute waren so sicher nicht zu erwarten. Vielleicht haben mir die beiden Tage Ruhe nach meinem Magen-Darm-Infekt zu Beginn der Woche ganz gut getan", meinte der Zollwachtmeister freudestrahlend nach seinem sensationellen Doppelerfolg zum Saisonauftakt im TV-Interview.

Bereits am gestrigen Samstag war der Weltmeister von Falun 2015, der nach dem Springen noch knapp hinter dem Japaner Akito Watabe auf Platz zwei lag, nicht zu schlagen. Kurz vor dem Ende der zweiten 2,5-Kilometer-Runde startete Johannes Rydzek in der Loipe den entscheidenden Angriff und setzte sich an einem Anstieg innerhalb kürzester Zeit ein beachtliches Stück von seinem Hauptkonkurrenten ab. Diesen Vorsprung konnte er bis ins Ziel halten und so seinen ersten Weltcup-Erfolg in diesem Winter gleich im ersten Rennen realisieren.

Auch im heutigen Wettkampf, in dem der Zollbeamte nach dem Springen noch auf dem fünften Platz gelegen hatte, startete Johannes Rydzek wiederum einen Kilometer vor dem Ziel an einem Anstieg die entscheidende Attacke. Wie am Vortag konnte keiner der Mitkonkurrenten das hohe Tempo mitgehen. "Damit hätte ich nicht gerechnet. Noch am Freitag sah es gar nicht gut aus. Vielen Dank an die Ärzte, die einen super Job gemacht haben", meinte der Zollwachtmeister, der dank seiner Weltcup-Siege Nummer sieben und acht nun auch in der Gesamtwertung führt und beim nächsten Wettkampf in Lillehammer am kommenden Sonntag sein Gelbes Trikot verteidigen und behalten will.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de