DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Rauschgift, Pyrotechnik und Springmesser beschlagnahmt

2016-11-17 10:47:30

Ein 23-jähriger Mann aus dem Landkreis Zwickau hatte bei der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland in seinem Pkw 108 Feuerwerkskörper versteckt, als er vom Zoll gegen 14:00 Uhr in Johanngeorgenstadt kontrolliert wurde. Acht Feuerwerkskörper waren in der Reserveradmulde und 100 Feuerwerkskörper unter dem Rücksitz versteckt. Bei der Kontrolle stellten die Zollbeamten fest, dass an den Feuerwerkskörpern keines der erforderlichen Prüfzeichen angebracht war.

Außerdem führte der 23-Jährige noch ein Springmesser bei sich, das aufgrund der Klingenlänge unter das Einfuhrverbot fällt. Die Beamten leiteten gegen den mutmaßlichen Täter ein Strafverfahren wegen Verdachts eines Verstoßes gegen das Sprengstoff- und Waffengesetz ein. Die einfuhrverbotenen Gegenstände wurden beschlagnahmt. Nach der Kontrolle konnte der Mann seine Reise fortsetzen.

Bereits gegen 12:00 Uhr hatten Zöllner bei einem 17-Jährigen aus dem Erzgebirgskreis rund fünf Gramm Marihuana und zwei Gramm Crystal beschlagnahmt. Der Jugendliche war zu Fuß unterwegs und hatte das Rauschgift am Körper versteckt. Wegen Verdachts eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz leiteten die Zöllner gegen den 17-Jährigen ein Strafverfahren ein. Das Marihuana und das Crystal wurden beschlagnahmt. Danach konnte er seine Reise fortsetzen.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de