DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Beschäftigungsverhältnis vorgetäuscht

2016-11-03 14:26:38

Wie die Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Singen ermittelten, hat die Frau über rund dreieinhalb Jahre hinweg aktiv Hilfe dabei geleistet, eine geringfügige Beschäftigung vorzutäuschen. Hierbei hat sie einem in leitender Funktion beschäftigten Familienangehörigen gestattet, ihren Namen sowie ihre Kontodaten missbräuchlich für ein fiktives Beschäftigungsverhältnis zu verwenden, um Sozialversicherungsbeiträge in nicht unerheblichem Umfang einsparen zu können.

Es wurde festgestellt, dass die Verurteilte tatsächlich nie für die fragliche Firma gearbeitet hat und die ihr monatlich überwiesenen Löhne durch den Familienangehörigen umgehend von dem Konto der Verurteilten - mit deren Bankkarte - wieder abgehoben worden sind, damit diese Gelder dem Angehörigen zur eigenen Verfügung standen.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de