DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Zoll prüft Gaststätten auf Schwarzarbeit

2016-10-18 12:31:00

Das Gaststättengewerbe hat die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Itzehoe vergangene Woche schwerpunktmäßig in den Landkreisen Dithmarschen, Steinburg und Pinneberg sowie in der Stadt Norderstedt geprüft.

Dabei wurden fünf Arbeitnehmer aus Nicht-EU- Ländern ermittelt, die ihren Tätigkeiten nicht nachgehen durften. Drei dieser Arbeitnehmer hielten sich zwar rechtmäßig hier auf, verfügten aber nicht über die notwendige Arbeitsgenehmigung. Bei den beiden anderen wurden gefälschte Dokumente beziehungsweise die Papiere einer anderen Person festgestellt. Gegen die fünf Personen wurden Straf- und Bußgeldverfahren eingeleitet. Solche Verfahren kommen nun auch auf die jeweiligen Arbeitgeber zu.

In einem weiteren Betrieb wurde im Küchenbereich eine "nicht arbeitende" Person angetroffen, bei der der Verdacht des illegalen Aufenthalts besteht. Die Person wurde der Landespolizei für weitere Ermittlungen zugeführt.

Die Leiterin des Sachgebiets Finanzkontrolle Schwarzarbeit beim Hauptzollamt Itzehoe, Regierungsrätin Susanne Stern, meinte nach den Kontrollen: "Das derzeitige Ergebnis der Prüfungen zeigt, dass in einigen Gaststätten nach wie vor schwarzgearbeitet wird und hier einer unserer Arbeitsschwerpunkte liegt, auf dem wir ständig ein Augenmerk haben werden."

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de