DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Größter Elfenbeinfund in Deutschland

2016-09-09 20:17:10

Anlässlich zweier Zugriffe in einem bei der Staatsanwaltschaft Cottbus geführten Ermittlungsverfahren gegen zwei vietnamesische Tatverdächtige sind insgesamt circa 1,2 Tonnen Elfenbein mit einem Marktwert von über einer Million Euro aufgefunden und sichergestellt worden.

Bereits am 20. Mai 2016 sollten rund 625 Kilogramm Elfenbein als falsch deklariertes Frachtgut, verpackt in elf Kisten, über den Flughafen Berlin-Schönefeld nach Hanoi (Vietnam) ausgeführt werden. Bei der Kontrolle der Fracht durch das Hauptzollamt Potsdam wurde das Elfenbein entdeckt und sichergestellt.

Die daraufhin durch das Zollfahndungsamt Berlin-Brandenburg im Zusammenwirken mit der Staatsanwaltschaft Cottbus durchgeführten intensiven Ermittlungen nach den Auftraggebern führten zu einem Industriegebäude in einem kleineren Ort bei Koblenz. Im Rahmen der am 25. August 2016 erfolgten Durchsuchung dieser Räumlichkeiten konnten die beiden Tatverdächtigen bei der Verarbeitung von Elfenbein angetroffen und festgenommen sowie weitere circa 570 Kilogramm Elfenbein sichergestellt werden. Es handelte sich zum Teil um Rohelfenbein in Form von Stoßzähnen. Es wurden aber auch zahlreiche Rohlinge und weiterbearbeitete Stücke gefunden.

Woher das Elfenbein stammt, das wegen der strengen Artenschutzbestimmungen nur illegal nach Deutschland eingeführt worden sein kann, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Präsident der Generalzolldirektion, Herr Uwe Schröder: "Für mich ist diese Sicherstellung ein beeindruckendes Ergebnis! Zum einen bin ich sehr stolz auf die Zöllnerinnen und Zöllner am Flughafen Schönefeld, die zusammen mit der effizienten Ermittlungsarbeit der Kollegen des Zollfahndungsdienstes zu diesem Verfahren beigetragen haben. Zum anderen bin ich aber auch sehr froh, dass wir mit der Staatsanwaltschaft Cottbus eine starke Behörde haben, die die Bedeutung des Falles erkannt und den Zoll umfassend unterstützt hat.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de