DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Hauptzollamt Duisburg unter neuer Leitung

2016-08-12 21:17:29

Die Einführung in das Amt der Leiterin des Hauptzollamts Duisburg durch den Präsidenten der Generalzolldirektion Uwe Schröder fand am 11. August 2016 in einer Feierstunde mit zahlreichen Gästen in den Räumen der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer (IHK) in Duisburg statt.

Schröder betonte in seiner Ansprache die Bedeutung des Zolls für Wirtschaft und Bürger am bedeutenden kontinentalen Logistikstandort Duisburg: "Der größte Binnenhafen Europas in Ruhrort, die direkte Zugverbindung nach China, das Kreuz wichtiger Straßenverkehrsadern und der Flughafen Niederrhein stellen Wirtschaft und Zoll Tag für Tag vor große Herausforderungen. Umso wichtiger ist es, dass den Unternehmen des westlichen Ruhrgebiets und des Niederrheins, den rund 2,2 Millionen Einwohnern des Bezirks und nicht zuletzt den Beschäftigten des Hauptzollamts Duisburgs mit Ihnen, sehr geehrte Frau Cornelius, als neue Chefin des Hauptzollamts Duisburg eine kompetente Ansprechpartnerin für alle Angelegenheiten des Zolls zur Verfügung steht."

Matthias Wulfert, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der gastgebenden Niederrheinischen IHK, dankte der Generalzolldirektion für ihre Entscheidung, die Amtseinführung der neuen Leiterin des Duisburger Hauptzollamts in den Räumen der IHK auszurichten: "Ich verstehe dies auch als Signal, dass die bisherige wirtschaftsorientierte Politik und die enge Zusammenarbeit mit der IHK Duisburg auch in Zukunft fortgesetzt werden soll."

Die aus Hannover stammende Katja Cornelius trat nach ihrem juristischen Staatsexamen an der Universität Hannover im August 2001 bei der Oberfinanzdirektion Hannover in die Bundeszollverwaltung ein. 2004 wechselte sie aus familiären Gründen zur Oberfinanzdirektion Köln. Dort war sie mit der Betreuung der Einstellung und Ausbildung von Nachwuchskräften betraut und unterstützte darüber hinaus das Personalreferat des Bundesministeriums der Finanzen im Rahmen einer Geschäftsaushilfe. Von Mitte 2009 bis Januar 2014 leitete sie das Sachgebiet Kontrollen am internationalen Flughafen Düsseldorf. Im Februar 2014 kehrte sie als Leiterin des Referats für nationale und internationale Zusammenarbeit in der Zentralen Facheinheit Finanzkontrolle Schwarzarbeit zur Bundesfinanzdirektion West nach Köln zurück.

Zum 1. Juni 2016 hat Frau Cornelius die Leitung des Hauptzollamts Duisburg übernommen: "Ich stehe vor Ihnen in einer für mich völlig neuen Rolle als Behördenleiterin, voller Erwartungen und Zuversicht. Ich sehe in meiner neuen Aufgabe die Chance, gemeinsam mit Ihnen nach guten und kreativen Lösungen zu suchen für die Herausforderungen, die sich uns täglich stellen, und bin sehr gern bereit, die hierfür erforderlichen Entscheidungen zu treffen."

Generalzolldirektor Schröder wünschte Frau Cornelius viel Erfolg, das notwendige Quäntchen Glück, aber auch Freude für ihre neue, interessante und verantwortungsvolle Aufgabe. "Die Leitung eines Hauptzollamts ist immer eine persönliche Herausforderung und gewiss, vor allem zu Beginn, keine einfache Aufgabe. Ich weiß aber auch, dass Sie sich dabei jederzeit auf Ihre bewährten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verlassen können", so Schröder abschließend.

Das Hauptzollamt Duisburg nahm im Jahr 2015 mit seinen circa 600 Beschäftigten 4,6 Milliarden Euro für den Bundeshaushalt ein, fertigte 3,5 Millionen Warensendungen für den Im- und Export ab und bearbeitete 33.500 Postsendungen aus Drittländern. Bei der Bekämpfung der Schwarzarbeit beläuft sich die ermittelte Schadenssumme auf 23,6 Millionen Euro.

Zu den Dienststellen des Hauptzollamts Duisburg gehören neben dem Hauptsitz in Duisburg die Zentrale Vollstreckungsstelle in Emmerich, die Zollämter in Ruhrort, Straelen, Emmerich und Essen, die Kontrolleinheit Flughafen Reiseverkehr am Flughafen Niederrhein sowie die Standorte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit und des Sachgebiets Kontrollen in Emmerich und Duisburg.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de