DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Zoll prüft Großbaustelle in Borken

2016-05-27 14:17:26

Beamte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) Gronau des Hauptzollamts Münster haben am Dienstag, dem 24. Mai 2016, in Borken den Erweiterungsbau der Kreispolizeibehörde Borken geprüft.

Auf der Baustelle wurden insgesamt neun Baufirmen sowie weitere neun Einzelselbstständige aus Osteuropa angetroffen. Die Beamten kontrollierten 33 Arbeitnehmer verschiedener Nationalitäten und befragten diese nach ihren Arbeitsverhältnissen. Dabei gingen die Beamten insbesondere Hinweisen auf Schwarzarbeit, Beitragsvorenthaltung und Leistungsmissbrauch nach.

Bestandteil der Prüfung war auch die Einhaltung des Mindestlohns im Baubereich. Von Interesse war hierbei ebenso die Einhaltung der vorgesehenen Aufzeichnungspflichten. So sind im Baubereich Beginn, Ende und Dauer der täglichen Arbeitszeit für alle Beschäftigten festzuhalten.

Erste Feststellungen haben folgende Verdachtsmomente ergeben: In einem Fall besteht der Verdacht des illegalen Aufenthalts, der unerlaubten Beschäftigung und der Urkundenfälschung, in einem weiteren Fall der Verdacht der Beihilfe zum illegalen Aufenthalt sowie der Vorenthaltung und Veruntreuen von Arbeitsentgelt. In zwei weiteren Fällen besteht der Verdacht der Beschäftigung von osteuropäischen Scheinselbstständigen, die von den deutschen Baufirmen als Nachunternehmer eingesetzt worden sind.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de