DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Führungswechsel im Haupzollamt Magdeburg

2016-05-23 22:16:49

In einer Feierstunde mit zahlreichen Gästen in der Industrie- und Handelskammer Magdeburg hat der Generalzolldirektor Uwe Schröder am 23. Mai 2016 die Regierungsdirektorin Dorothee Deutschen als neue Leiterin des Hauptzollamts Magdeburg in ihr Amt eingeführt.

Schröder betonte die Bedeutung des Zolls in der Region: "Das Hauptzollamt Magdeburg ist eine sehr wichtige Dienststelle des Zolls in der Mitte Deutschlands. Das gilt auch und gerade nach der Strukturreform des Zolls, die den Hauptzollämtern mehr Verantwortung überträgt. Umso wichtiger ist es, dort mit Frau Deutschen eine erfahrene und langjährige Führungskraft an der Spitze zu haben, die alle Voraussetzungen für ein solches Amt mitbringt. Ich bin mir sicher, dass sie sich mit Elan und Erfolg ihrer neuen Aufgabe stellen wird."

Nach ihrem juristischen Staatsexamen trat sie 1989 in die Bundeszollverwaltung ein. Es folgten Stationen als Referentin bei den Oberfinanzdirektionen Karlsruhe und Bremen. 1999 wechselte sie an die Oberfinanzdirektion Koblenz und war dort als Referatsleiterin im Service-Center Saarbrücken tätig. Zwischen Februar 2009 und März 2011 war sie stellvertretende Leiterin des Hauptzollamts Saarbrücken. Zuletzt leitete sie bis Mitte April 2016 das Service-Center Saarbrücken, welches seit dem 1. Januar 2016 der neu errichteten Generalzolldirektion untersteht.

Nun übernimmt Dorothee Deutschen das Hauptzollamt Magdeburg von Regierungsdirektor Norbert Bahr, der seit Oktober 2005 die Geschicke des Amtes lenkte und sich mit Ablauf des 30. November 2015 in den Ruhestand verabschiedete.

Deutschen nach ihrer Amtseinführung: "Ich freue mich auf die neue und spannende Aufgabe, den Zoll in dieser landschaftlich wunderschönen und geschichtsträchtigen Region zu vertreten."

Das Hauptzollamt Magdeburg nahm mit seinen knapp 450 Beschäftigten allein im Jahr 2015 fast zwei Milliarden Euro ein und ist auch im Bereich der Bekämpfung der Schwarzarbeit und illegalen Beschäftigung mit einer ermittelten Schadenssumme in Höhe von über 13 Millionen Euro sehr erfolgreich.

Zu den Dienststellen des Hauptzollamts Magdeburg gehören neben der Zentralen Vollstreckungsstelle in Halle auch die Zollämter Aschersleben, Dessau-Ost, Halle-Schkopau, Magdeburg-Rothensee und Stendal sowie Standorte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit in Magdeburg, Halle, Dessau und Sangerhausen. Der Bezirk umfasst das gesamte Bundesland Sachsen-Anhalt.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de