DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Zoll findet verstecktes Bargeld

2016-05-20 14:17:41

Am 9. Mai 2016 kontrollierten Zollbeamte des Hauptzollamts Frankfurt am Main Reisende, die auf ihren Abflug nach Vietnam in ihrem Gate warteten. Dabei sprachen sie unter anderem eine 57-jährige Vietnamesin an, die schon einige Jahre in Deutschland lebt.

Zunächst tat die Frau so, als würde sie nicht verstehen, was man von ihr wolle. Daher fragten die Beamten in englischer Sprache nach mitgeführtem Bargeld. Sie gab daraufhin zu, mehr als 10.000 Euro dabeizuhaben. Daraufhin wurden die Geldbörse und das Handgepäck, ein Trolley, genauer überprüft. Dabei staunten die Beamten nicht schlecht, als sie in allen Fächern und hinter den Karten in der Börse mehrere gefaltete Bargeldnoten versteckt fanden. Im Trolley entdeckten sie weitere Scheine, versteckt in Tablettenschachteln.

"Es ist nicht verboten, mehr als 10.000 Euro aus Deutschland mit in ein Drittland zu nehmen. Ab diesem Betrag ist man allerdings verpflichtet, dies bei der zuständigen Zollstelle schriftlich und selbstständig anzumelden. Dieser Pflicht ist die Dame nicht nachgekommen", so Isabell Gillmann, Pressesprecherin beim Hauptzollamt Frankfurt am Main.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Zoll im Fokus
Quelle: www.zoll.de