DeutschEnglischFranzösisch
Jahr
Suchen: TARIC oder Warenbeschreibung

Zeitarbeiter in erster Linie jung und männlich

2016-05-12 17:16:29

Gesamtwirtschaft & Umwelt - Arbeitsmarkt - Zeitarbeiter in erster Linie jung und männlich - Statistisches Bundesamt (Destatis)

Die große Koalition hat sich auf neue Regeln zum besseren Schutz von Leiharbeiterinnen und Leiharbeitern geeinigt. Unter anderem soll künftig eine unbegrenzte Zeitarbeit nicht mehr möglich sein. In Deutschland gab es im Jahr 2014 insgesamt rund 666 000 Kernerwerbstätige in einem Zeitarbeitsverhältnis. Ihr Anteil an der Gesamtzahl aller abhängig beschäftigten Kernerwerbstätigen lag damit bei 2,1 %.

Männer standen 2014 deutlich häufiger in einem Zeitarbeitsverhältnis (68 %) als Frauen (32 %). Betrachtet man alle abhängig Beschäftigten, war das Verhältnis zwischen den Geschlechtern dagegen nahezu ausgeglichen. Zudem waren Zeitarbeitnehmerinnen und -arbeitnehmer verhältnismäßig jung: Während in dieser Gruppe der Anteil der unter 35-Jährigen bei 38 % lag, waren es bei allen abhängig Beschäftigten nur 27 %.

Auch hinsichtlich der Ausbildung liegen deutliche Unterschiede zwischen den beiden Gruppen vor: So hatten Zeitarbeitnehmerinnen und -arbeitnehmer deutlich häufiger keine anerkannte Berufsausbildung (23 %) als alle abhängig Beschäftigten (12 %). Über einen tertiären Abschluss verfügten 13 % der Beschäftigte in einem Zeitarbeitsverhältnis - unter allen abhängig Beschäftigten waren es 27 %.

« Vorige | Nächste »
Kategorie: Statistisches Bundesamt Aktuell
Quelle: www.destatis.de